Historischer Rückblick 1976 - 1983


 

1976

Ab Januar 1976 übernahm der 2. Vorsitzende Siegmar Wölk kommissarisch die Leitung des Sportvereins, da Günter Brede endgültig die Vereinsarbeit niederlegte. Durch eine großzügige Spende eines Vereinsgönners konnte die Jugendabteilung einen VW-Bus ihr eigen nennen, denn die immer wiederkehrenden Probleme der Fahrten zu Auswärtsspielen dürften jedem bekannt sein. Um den Aufstieg in die A-Klasse zu erreichen, war man sich einig, dass man die 1. Mannschaft verstärken und zu größeren Opfern bereit sein müsse. Ein guter Tabellenplatz wurde unter Leitung von Trainer H. Korn zwar erreicht, aber das ersehnte Ziel wurde wieder verpasst.
Durch sparsamste Haushaltung konnte man die Schuldenlast des Vereins weiterhin abbauen, so dass von dieser Seite aus eigentlich der Verein den richtigen Weg beschritt. Maskenbälle Sportfeste, Altpapiersammlungen etc. brachten immer wieder die nötigen Erfolge. Das Clubhaus be wirtschaftete unterdessen Familie Rene Vetter und oft wurden zu dieser Zeit auch Preisskatabende durchgeführt. Die Jahreshauptversammlung 1976 war bestimmt durch die Neuwahl eines 1. Vorsitzenden. Zum ersten Vorsitzenden wurde Siegmar Wölk und zum 2. Vorsitzenden Klaus- Peter Vogel gewählt. Neuer Clubhauswirt war ab August 1976 die Familie Spitz.

1977

In diesem Jahr wurde zum 1. Mal eine Fahrt zur lle de Re unternommen. Jeder der an dieser Fahrt teil nahm, wird die Gastfreundschaft bei den französischen Fußballfamilien nicht vergessen.
Bei der Generalversammlung wurde folgende Vorstandschaft gewählt:
1. Vorstand Siegmar Wölk, 2. Vorstand Klaus-Peter Vogel, Hauptkassier Horst Beger Schriftführer Hans Nowka; Beirate H. Belle, W. Steidinger, A. Netscher, A. Schrapp, F. Bogin, A Eichelberger M Eichelberger: AH-Abteilung W. Gilliar l, Jugendleiter G. Pape, Spielausschuss K H Schönleber,B. Fischer. Als neuer Trainer wurde Wilfried Kahrmann verpflichtet.
Auch fanden dieses Jahr wieder die schon zur Obligation gewordenen Veranstaltungen wie z B Pfingst-Jugendturnier, Sportwoche, Weihnachtsfeiern und Maskenbälle statt. Zum 1. Mal spielte unsere 1. Mannschaft mit Werbung der Fa. Siegmar Wölk Montagen.

1978

In diesem Jahr bekam der Sportverein großen Besuch von der lle de Re. Zum Pfingstturnier der Jugend waren ca. 50 französische Freunde zu Gast in unseren Mauern. Ein großer Empfang fand mit Festbankett im Soldatenheim statt. Fußballspiele wurden ausgetragen und man gewann den Eindruck, dass diese Freundschaft schon lange Zeit bestand, so herzlich war die Begegnung. Selbstverständlich hatten wir alles daran gesetzt auch für das äußerliche Erscheinunqsbild unseres Vereins zu sorgen. So erhielt unser Clubhaus einen neuen Anstrich und die Umkleide- und Duschräume wurden auf Vordermann gebracht.

1979

1. Mannschaft 1979

Stehend von links: Mieth H., Unser P., Hahn H., Baader G., Tomascheck B., Lange W, Kälble G., Karmann W. (Spielertrainer), Kohout R. (Spielausschuss). Knieend von links: Maurer H Obier W., Friedrich G., Schramek L., Kammerer H.

Das 70jährige Vereinsjahr stand ganz im Zeichen der Jubiläumsveranstaltungen In der Fastnachtszeit wurden Maskenbälle abgehalten. Das Festbankett in der unterdessen neu renovierten Festhalle war der Höhepunkt. Sportwoche und Pfingstturnier der Jugend sowie der Gegenbesuch bei unseren französischen Fußballfreunden auf der lle de Re füllten das Jahr voll aus. Bedauerlich nur, dass wiederum unsere 1. Mannschaft kurz vor dem Aufstieg in die A-Liga stand. Bedingt durch Verletzungen beim Entscheidungsspiel in Oberhausen gegen FV Wiesental, dies nicht erreichen konnte. Trotzdem gibt es erfreuliches von der Jugendabteilung zu berichten, denn unsere A-Jugend wurde in diesem Jahr Kreismeister und zugleich Kreispokalsieger.
Im gleichen Jahr änderte sich nur geringfügig unsere Vorstandschaft. 1. Vorsitzender blieb Siegmar Wölk: 2. Vorstand Johann Mieth; Hauptkassier Paul Sollich; Schriftführer Hans Nowka. Neuer Jugendleiter wurde Meinrad Fieser und die AH-Abteilung übernahm Harald Maurer. Beiräte: F. Bogin, M. Eichelberger, W. Obier, K.P. Vogel, W. Baum. Spielausschuss: B. Fischer und H.Ripplinger. Bei der Generalversammlung wurde beschlossen, den Mitgliedsbeitrag auf 24,00 DM/Jahr zu erhöhen.

1980

Otto Brodback aus der Pfalz wurde neuer Trainer. Außerdem unternahm man die größten Anstrengungen in Punkte Spieler, um endlich den Aufstieg in die A-Liga zu schaffen. Auch mit dieser Methode erreichte man nicht das gesteckte Ziel. Der Clubraum wurde in diesem Jahr total generalüberholt. Durch den neuen Getränkevertrag mit der Stuttgarter Hofbräu AG konnte die Möblierung neu beschafft werden und der Holzfußboden wurde durch einen Fliesenbelag ersetzt.
Für die nächsten Jahre wurde immer wieder die Clubhausbewirtschaftung zum großen Problem. Nie fand man die richtigen Wirtsleute und so mussten die Vereinsmitglieder lange Zeit das Clubhaus in eigener Regie führen. Unterdessen wurde aus gesundheitlichen Gründen Paul Sollich als Hauptkassier durch Klaus Schrapp bzw. Franz Stampf ersetzt und Erich Hahn übernahm das Amt des Ältestenrats, nach dem unser langjähriges Ehrenmitglied und Ältestenratsvorsitzender Hermann Heiler 1980 im Februar verstorben war.

1981

Dieses Jahr kann man eigentlich als ein Jahr der großen Wende bezeichnen, denn gravierende Änderungen ergaben sich in der Vorstandschaft, das Clubhaus war wieder ansehnlich, die Sportplätze wurden von der Stadt neu ausgebaut und unser langjähriger Vorstand Siegmar Wölk war Karnevalsprinz geworden. Selbstverständlich erfuhr unser Prinz die nötige Unterstützung vom Verein, denn beim Umzug waren wir mit einem ansehnlichen Wagen vertreten. Außerdem erhielten wir von der Stadt endlich die Genehmigung zur Bandenwerbung. Die neue Vorstandschaft sah wie folgt aus.
1. Vorstand J. Mieth, 2. Vorstand F. Stampf, Hauptkassier H. Hahn, Schriftführer H. Nowka, Jugendleiter M. Fieser, Spielauschuss B. Fischer und H. Ripplinger, AH-Abteilung H. Maurer. Beiräte: E. Beiz, E. Hahn, G. Friedrich, H. Hoffmann, G. Leibersperger, K. Lenz, A. Netscher und G. Stampf. Auch wurde T. Knopf als neuer Trainer verpflichtet.
Was keiner geglaubt hatte, in der Spielzeit 1981/82 wurde unsere I.Mannschaft, Meister der B-Liga und das langersehnte Ziel war plötzlich erreicht. Eine würdige Meisterschaftsfeier in der Festhalle, die am 16. Juni stattfand, war der äußere Rahmen dieses Erfolges.

1982

Nachdem der 1. Vorstand J. Mieth sich nur für 1 Jahr zur Verfügung gestellt hatte, fanden bei der Jahreshauptversammlung Ergänzungswahlen statt.
Als 1. Vorsitzender wurde Franz Stampf und als 2. Vorsitzender Lorenz Bogin gewählt.
Eine weitere erfreuliche Nachricht konnte der Hauptkassier der Versammlung mitteilen, dass unser Verein z. Zt. schuldenfrei ist. Seitdem ist die Arbeit und sind die sportlichen Erfolge als gut zu bezeichnen, denn nur wo eine kameradschaftliche Atmosphäre herrscht, können auch Erfolge erwartet werden.

1983

Es fand die alle 2 Jahre im Turnus erforderliche Generalversammlung statt. Die Vorstandschaft hat sich nur unwesentlich verändert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen